Wimpernverlägerung

WIE LANGE DAUERN WIMPERNVERLÄNGERUNGEN?

Die Wimpernverlängerung bleibt auf der natürlichen, bis die natürliche alleine ausfällt, und das ist von 30 bis 60 Tage, abhängig von der Lebensdauer von natürlichen Wimpern. Der ungefähre Zeitraum, der notwendig ist, bis eine natürliche Wimper ausfällt, ist auch der Zeitraum, in welchem bei Ihnen die seidenen Wimpern andauern werden, jedoch wird dazu geraten, alle zwei bis vier Wochen die ausgefallenen Wimpern aufzufüllen.

WIE LANGE DAUERT DIE WIMPERNVERLÄNGERNDE BEHANDLUNG?

Wie Behandlung dauert etwa 2 Stunden, die Wimpern werden vollkommen schmerzfrei aufgetragen. Um einen perfekten natürlichen Look zu erzeugen wird jede seidene Wimper einzeln mittels eines speziellen Klebers auf die jeweilige natürliche Wimper aufgeklebt, Härchen für Härchen, bis die gewünschte Dichte und Form erzielt werden. Die Wimpernverlängerung ist sicher, da der Kleber das Auge oder das Augenlid nicht berührt und es bestehen keine Kontraindikationen zum Tragen von Linsen.

WORAUF MUSS ACHTGEGEBEN WERDEN?

Es ist vor allem sehr wichtig auf die Pflege achtzugeben – verwenden Sie keine aggressiven Schminkeentferner, mizellares Wasser ist die beste Wahl, da Sie die Wimpern ansonsten beschädigen und heraus reissen könnten. Die Wimpern sollten in den ersten 24 bis 48 Stunden nicht mit Wasser, Ölen oder Cremes benässt werden. Ziehen und reiben Sie die Wimpern niemals, wenn Sie sich das Gesicht waschen. Verwenden Sie keine Mascara und Wimperntusche, da der größte Teil der Mascara auf Petroleum-öl basiert ist, diese werden den Kleber auflösen und die Wimpern beschädigen. Wenn Sie eine Wimpernverlängerung haben, dann brauchen Sie kein Mascara mehr. Verwenden Sie des Weiteren auch keine Eyeliner und Stifte, die auf Ölen basiert sind. Es ist verboten, sich die Augen zu reiben, grobes reiben mit Handtüchern und das Schlafen auf dem Bauch mit den Wimpern im Kissen auch, da all das zu Beschädigungen führen kann und dass die Wimpern deshalb vorzeitig ausfallen.

Permanent Make-Up

WELCHE PIGMENTE VERWENDEN SIE?

Permanent Make-up tragen wir mittels eines Gerätes auf und verwenden dabei zertifizierte micro-mineral Pigmente, die keine Gesundheitsrisiken bergen und Hautverträglichkeit garantieren. Alle Farben sind im Einklang mit Sicherheitsstandards der europäischen Kosmetikdirektive und mit dem Arzneimittelrecht (Direktive EZ 76/768, 6. Direktive 93/35, EEZ ResAP (2008)1).

Die Farben enthalten keine schädlichen, krebserregenden Azoverbindungen (ohne Nitrosamine) und verursachen keine Allergien. Zertifikate von pharmazeutischen Tests und toxikologische Auswertungen von allen pigmentierten Substanzen sind verfügbar. Swiss Color® Pigmente sind mit Seriennummern gekennzeichnet und deren Qualität wird kontinuierlich seitens unabhängiger, autorisierter Labors geprüft.

Swiss Color® Pigmente sind in mehr als 80 Farben erhältlich und ermöglichen damit die Erzeugung von mehr als 400 verschiedenen Farbnuancen. Es ist wichtig, die richtige Farbe und ein darauf abgestimmtes Pigment für jeden Hauttyp auszuwählen. Gerne werden wir Sie beraten und Sie bei der am besten geeignetsten Farbwahl für Ihren Hauttypen und Ihr Teint unterstützen.

SIND DIE BEHANDLUNGEN SCHMERZHAFT?

Vor dem Beginn der Behandlung wird ein flüssiges Anästhetika auf den zu pigmentierenden Bereich aufgetragen, so dass die permanent Make-up Behandlung schmerzfrei ist.

PERMANENT MAKE-UP IST VOR ALLEM VON NUTZEN FÜR:

– Personen, die gut gepflegtes Aussehen schätzen und Zeit sparen möchten

– Personen, die Brillen und Kontaktlinsen tragen

– Personen mit Sehbehinderungen oder blinden Personen

– Sportler

– Personen, die Chemotherapien hatten und dabei die Härchen an den Augenbrauen verloren haben

– Personen, die allergisch gegen übliche Kosmetikprodukte sind

– Personen mit schwachem Haarwuchs, oder z.B. Haarausfall

– Personen mit Narben zwischen den Augenbrauen und auf den Lippen

WAS PASSIERT NACH DER PIGMENTEINFÜHRUNG IN DIE HAUT?

Die ersten paar Tage sieht die Farbe dunkler aus, weil das Pigment auf der Hautoberfläche ist.

Innerhalb einer Woche wird eine neue Hautschicht das Pigment überdecken. Danach werden wir die Farbe durch die Haut hindurch sehen, so dass sie heller erscheinen wird.

Die nächsten paar Wochen befindet sich das Pigment nicht nur unter der neuen Haut, die ausheilt, sondern ist zudem unter der alten, trockenen Haut, die sich schält, gefangen, was bewirken wird, dass sich das Pigment in manchen Bereichen als sehr hell darstellt oder sogar grau.

Nachdem sich die alte, trockene Haut geschält hat, wofür sie etwa einen Monat bis zu 6 Wochen benötigt, sehen wir das Pigment durch die gesunde und ausgeheilte Haut, die nun ihre endgültige Version zeigt.

WIE LANGE DAUERT PERMANENT MAKE-UP AN?

Die Dauer und Beständigkeit der Pigmentation wird von vielen Faktoren abhängen, zu den wichtigsten zählen der Hauttyp und die Pflege nach der Behandlung. Zu Farbveränderungen kann es zudem kommen wegen hormonaler Störungen, Ernährung, Medikamenten, Leber- und Nierenkrankheiten usw.

Permanent Make-up kann im Idealfall und auf idealer Haut bis zu 5 Jahre andauern, jedoch ist es unmöglich vorauszusagen, in welcher Art und Weise das Pigment verheilen wird und wie das Endresultat aussehen wird.

Bei der japanischen Aufzeichnungsmethode von Augenbrauen kann das Pigment im Idealfall auch zwei Jahre sichtbar bleiben, wobei eine Auffrischung ein Mal im Jahr empfohlen wird.

KANN ICH ALLTÄGLICHE TÄTIGKEITEN NACH DER BEHANDLUNG FORTSETZEN?

Sofort nach der permanent Make-up Behandlung oder der japanischen Aufzeichnungsmethode von Augenbrauen können Sie ganz normal Ihren alltäglichen Tätigkeiten nachgehen, jedoch werden Fitnessstudiobesuche oder andere Aktivitäten, die körperliche Anstrengungen und Schwitzen verursachen, nicht empfohlen. Wichtige Ereignisse sollten Sie in etwa drei Wochen nach der Behandlung planen, wenn der Schuppungszeitraum beendet ist.

Vor und nach der Behandlung

Es ist ganz normal Folgendes zu erwarten: Schwellungen und Ziehen unmittelbar nach der Behandlung, und in der späteren Phase auch Schälung und leichtes Jucken. Stärkere Schwellungen und Hämatome sind auch möglich, die Intensität hängt vom Alter und dem Hauttyp ab, den hormonalen Zyklen und von Medikamenten, welche die Person einnimmt, sowie von der konsumierten Nahrung.

Der pigmentierte Bereich wird sofort nach der Behandlung dunkler, sowie auch in den folgenden 7 bis 10 Tagen. Nach den Schälungszeitraum fängt das Pigment an zu verblassen, und nach 4 Wochen kann erwartet werden, dass die Farbe sich in dieser Art halten wird. Die Farbintensität hängt auch vom Hauttyp ab.

Nach 4 bis 6 Wochen wird eine Korrekturbehandlung empfohlen, welche im Preis der ersten Behandlung mit einberechnet ist. Die richtige Pflege des behandelten Bereiches nach der Mikropigmentierung garantiert einen schnellen und erfolgreichen Heilungsprozess.

Vor der Behandlung generell:

  • zwei Tage vor und nach der Behandlung auf Alkohol verzichten
  • auf Aspirin, Ibuprofen und ähnliche Antikoagulantien zwei Tage vor und nach der Behandlung verzichten

Lippen

Vor der Behandlung:

  • falls Sie spröde Lippen haben, pflegen Sie diese auf die gewohnte Art und Weise, aber tragen Sie 48 Stunden vor der Behandlung nicht auf diese auf.
  • spröde und geschädigte Lippen können nicht pigmentiert werden
  • falls Sie Herpesanfällig sind, ist es erforderlich, ein antivirales Medikament 3 Tage vor und nach der Bahandlung zu sich zu nehmen

 

Unmittelbar nach der Behandlung und die ersten zwei Wochen das Folgende vermeiden:

  • sich Wind und Sonne aussetzen
  • Saunabesuche
  • Schwimmen im Pool oder Meerwasser
  • den pigmentierten Bereich mit den Händen anfassen
  • schwere körperliche Anstrengungen (die ersten 2-3 Tage)
  • Auftragen von Make-up
  • Küssen

 

Pflege nach der Behandlung bei Lippenpigmentation

  • wie eine Wunde behandeln sowie ganz und natürlich ausheilen lassen
  • beim Duschen darauf achten, dass Wasser nicht direkt auf die Lippen fällt
  • regelmäßig mit sanften Reinigungsmitteln für Make-up oder mittels einer Seife ohne Alkohol- und Säurezusatz reinigen
  • leicht mit Watte tupfen – keinesfalls mit Händen berühren
  • Carmex oder ähnliches nicht benutzen – obwohl es am Anfang angenehm wirkt, trocknet es schnell aus und verlangsamt damit den Heilungsprozess
  • wenn die Schälung anfängt hilft leichte Massage mittels einer Creme und verschnellert den Prozess
  • keine Anti-Aging Cremes anwenden, auch keine Anti-Pickel Cremes
  • den ersten Tag, falls notwendig, alle 2/3 Stunden jeweils für 10 Minuten mit feuchten Teebeuteln aus Kamillentee kühlen, wobei die Teebeutel vorher einige Zeit im Kühlschrank gelagert worden sind
  • kein Eis auf die geschwollenen Lippen auflegen – es könnte zu Erfrierungen führen
  • die ersten paar Tage mit einem Strohhalm trinken
  • die ersten zwei Nächte auf dem Rücken schlafen, wenn möglich
  • leichter Schmerz, Ziehen und Druck einen Tag nach der Behandlung ist eine normale Erscheinung, sollte es jedoch erneut auftreten nach einer Pause ohne Schmerzen, am dritten oder vierten Tag, dann ist es möglich, dass Herpes austritt oder dass es eine allergische Reaktion auf das Antibiotikum in der Creme ist oder dass es zu einer bakteriellen Infektion kommt

 

  • sollte es sich um eine Infektion handeln ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, so dass der Grund der Infektion ermittelt und eine adäquate Behandlung begonnen werden kann